Probealarm zur Warnung der Bevölkerung

Sirenenwarnung am 8. Dezember 2022

Zur Überprüfung der Funktionsfähigkeit und zur Information der Bevölkerung wird am Donnerstag, 8. Dezember 2022, um 11:00 Uhr eine Probealarmierung durchgeführt.

Hierfür werden die Sirenen mit dem Sirenensignal „Warnung der Bevölkerung“, einem einminütigen Heulton, ausgelöst. Das Signal fordert die Bevölkerung auf, umgehend die Rundfunkgeräte einzuschalten.

Ausgelöst werden die Feuerwehrsirenen zur Warnung der Bevölkerung vor Katastrophen und Schadensereignissen von erheblichem Ausmaß, um zeitnah auf Warnhinweise im Radio aufmerksam zu machen.

Die ARD-Rundfunkanstalten sowie private Rundfunkanbieter werden auf den Probealarm um 11.00 Uhr hinweisen und entsprechende Verhaltensregeln senden:

Was ist, unabhängig vom Probealarm, beim Ertönen des Heultons zu tun?

  • Ein Schadensereignis von außergewöhnlichem Maß ist eingetreten oder wird eintreten.
  • Schalten Sie das Radio ein und beachten Sie die Durchsagen.

Folgende Verhaltenstipps sollten im Übrigen bei Gefahren beachtet werden:

  • Achten Sie auf Lautsprecher- und Rundfunkdurchsagen.
  • Rufen Sie Kinder sofort ins Haus! Dann sind Sie unter Aufsicht und können nicht falsch reagieren.
  • Schließen Sie Fenster und Türen! Schalten Sie Klimaanlagen und Lüftungen – auch im Auto – ab.
  • Nehmen Sie Straßenpassanten vorübergehend auf! Fußgänger sollen sofort das nächste Gebäude aufsuchen, Autofahrer bleiben im Auto.
  • Helfen Sie älteren oder behinderten Nachbarn und Passanten.
  • Blockieren Sie keine Verkehrswege!
    Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen sind auf freie Straßen angewiesen.
  • Erst nach der Entwarnung (Rundfunk-, Lautsprecherdurchsage) können Sie das Gebäude wieder verlassen.

Für persönliche Anfragen und intensive telefonische Betreuung wurde im Landratsamt das Bürgertelefon eingerichtet. Unter der Telefonnummer

06021 / 394-202

stehen im Bedarfsfall Mitarbeiter des Landratsamtes für Fragen der Bevölkerung zur
Verfügung. Damit sollen die Notrufleitungen von Feuerwehr und Polizei freigehalten werden, damit diese noch „echte“ Notrufe aufnehmen können.

Überdies bietet das Landratsamt Aschaffenburg auf der Internet-Homepage www.landkreis-aschaffenburg.de weitere umfassende Informationen über das Alarmsignal im Katastrophenfall an.

Mobiltelefone über Smartphone-App oder SMS:

Der Landkreis Aschaffenburg hat eine zusätzliche Warnmöglichkeit geschaffen. Nach einmaliger Anmeldung über eine Smartphone-App oder SMS bekommen Bürger im Falle einer Warnung durch die Katastrophenschutzbehörde diese persönlich auf ihr Mobiltelefon. Für Smartphones ist die Anmeldung und Nutzung des Systems KATWARN über eine App im entsprechenden Betriebssystem völlig kostenlos. Für Bürger, die sich via SMS anmelden und per SMS gewarnt werden möchten, kostet dieser Service einmalig 0,06 €, sämtliche weiteren Kosten trägt das Landratsamt. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage www.katwarn.de.

Gemeinde Kleinostheim

youtubexingvimeotwittertubmlrsuchesearchrsspluspinterestphonenav_arrownav_arrow_whitelogo-kleinostheimlinkedininstagramicon-arrow-righticon-arrow-leftgoogle-plusflickrfaqfacebookcontactarrow