Restmüllsäcke kostenlos für inkontinente pflegebedürftige Personen

Die Gemeinde Kleinostheim hat mit dem Beschluss über die Einführung der kostenlosen Abgabe von Windelsäcken ein kleines, aber sehr wichtiges Zeichen für Menschen, die an Inkontinenz leiden, gesetzt. 

Inkontinente Menschen, deren Angehörige oder Betreuungsbefugte erhalten nach einer Bestätigung des Hausarztes pro Jahr bis zu maximal 12 kostenlose Restmüllsäcke zur Entsorgung der Inkontinenzwindeln im Rahmen der Restmüllabfuhr.

Betroffene können diese Leistung ab dem 01.01.2022 im Bürgerbüro der Gemeinde Kleinostheim beantragen.

Mit der Einführung kostenfreier Restmüllsäcke wird die Gemeinde Kleinostheim die betroffenen Bürger spürbar entlasten.
Die kostenfreie Abgabe ist ein Beitrag zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts in unserer Gemeinde.

Unberührt hiervon bleibt die freiwillige Förderung der Gemeinde für Babys und Kleinkinder; hier werden natürlich weiterhin alle Eltern mit einer Zuwendung von jeweils 100,00 Euro pro Jahr in den ersten drei Lebensjahren unterstützt, um ebenfalls Hilfe im Bereich der Entsorgung von Windeln, aber auch die Beschaffung von anderen nötigen Dingen gewährleisten zu können.

Anträge und weitere Informationen erhalten Sie während der allgemeinen Öffnungszeiten im Bürgerbüro der Gemeinde Kleinostheim oder auf der gemeindeeigenen Homepage.

Weitere Restmüllsäcke können jederzeit in den Gemeindeverwaltungen für 12,00 € gekauft werden.

youtubexingvimeotwittertubmlrsuchesearchrsspluspinterestphonenav_arrownav_arrow_whitelogo-kleinostheimlinkedininstagramicon-arrow-righticon-arrow-leftgoogle-plusflickrfaqfacebookcontactarrow